Zerfressene Pflanzen: Rapserdfloh macht Landwirten zu schaffen

Sonder-Umweltministerkonferenz beraet zum Hochwasserschutz

Am Montag treffen sich die Umweltminister der Länder online zu einer Sonderkonferenz, um sich über den Hochwasserschutz auszutauschen. Neben Schutzmaßnahmen soll nach den verheerenden Hochwassern in diesem Jahr auch die Bewältigung von Hochwasserfolgen Thema sein. Mecklenburg-Vorpommerns Agrar- und Umweltminister Till Backhaus (SPD) ist aktuell Vorsitzender der Umweltministerkonferenz.
Die Umweltschutzorganisation WWF Deutschland äußerte sich bereits im Vorfeld und sieht die Bundesländer in der Pflicht, den ökologischen Hochwasserschutz und den natürlichen Wasserrückhalt in der Landschaft in den Mittelpunkt zu stellen. «Es geht darum, mit den anstehenden Investitionen in den Hochwasserschutz zugleich den Nutzen für Klima, Gewässer und Artenvielfalt zu fördern», sagte Tobias Schäfer, WWF-Experte für Gewässerschutz in Deutschland, am Sonntag.

Weitere Meldungen Geldmangel, Wolf, Touristen - Almen und Alpen unter Druck
Europas schwerster Kuerbis kommt aus der Toskana